Die Fachjury während ihrer 1. Jurysitzung beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels im Juni 2015; v.l.n.r. Heide Germann, Volker Bernius, Ilona Schulz, Barbara Stoll, Lothar Sand, Georg Cadeggianini, Christine Knödler, Ines Dettmann; Christian Bärmann fehlt.
Deutscher Kinderhörbuchpreis: 20 nominierte Produktionen im Rennen um den BEO 2015 | Feierliche Gala am 25. November 2015 in Hamburg

Auch in diesem Jahr konnte die BEO-Fachjury wieder aus einer großen Palette thematisch wie formal inspirierender Hörbücher schöpfen. Aus über 100 Einsendungen hat sie nun ihre Favoriten für den BEO 2015 ausgewählt.

Die Nominierung erfolgt in drei Alterskategorien (gefördert durch die Hamburger Kulturbehörde und die Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung) sowie für den Sonderpreis „Bestes Sound Design“.

„Bemerkenswert“, so die Fachjury, „ist in diesem Jahr vor allem, wie gekonnt die Macher der aktuellen Produktionen auf die Bedürfnisse gerade ganz junger Hörer eingehen und jenseits aller Hektik des modernen Alltags ihre Geschichten in einem angemessen-besonnenen Tempo anlegen – und damit ein Angebot schaffen, das überaus wichtig ist für Kinder, insbesondere für jene, die die deutsche Sprache gerade erst erlernen. Ebenso beeindruckend ist die Vielzahl an schillernden Sprecher-Duos, die Jugendliche mit auf die Reise in aufregende Erfahrungswelten nehmen. Das
Wechselspiel zweier Stimmen ermöglicht eine intime Doppelperspektive und lässt starke Jugendbuchstoffe so zu einem noch konzentrierteren Hörerlebnis werden. Den diesjährigen Sonderpreis „Bestes Sound Design“ im Blick, meint die Fachjury:
„Wieder einmal unterstreicht der BEO-Sonderpreis den handwerklichen Facettenreichtum von Hörbüchern und das künstlerische Potential, das in der Hör-Adaption eines Textes liegt. Die nominierten Produktionen zeigen, wie sich die Fülle des akustischen Instrumentariums kreativ nutzen lässt und mittels Geräuschen, Klängen und Musikeinsatz ganze Universen entstehen können.“

Der BEO-Jury 2015 gehören neun namhafte Mitglieder aus den Bereichen Schauspiel,
Theater oder (Kinder-)Film, Bibliotheks- und Buchhandelswesen, Journalismus,
Hörbuch und Kinder- und Jugendliteratur an:

  • Christian Bärmann (Journalist, BÜCHER, Hannover)
  • Volker Bernius (hr2-Bildung und Kultur/Stiftung Zuhören, Frankfurt a.M.)
  • Georg Cadeggianini (Journalist/Autor, München)
  • Ines Dettmann (Junges Literaturhaus, Köln)
  • Heide Germann (Rezensentin, Darmstadt)
  • Christine Knödler (Journalistin, ELTERN family, München)
  • Lothar Sand (Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Frankfurt a.M.)
  • Ilona Schulz (Schauspielerin/Sprecherin, Berlin)
  • Barbara Stoll (Buchhändlerin, LüneBuch in Lüneburg).

Die Shortlist wird Mitte September bekanntgegeben. Den „Preis der Kinderjury“ ermitteln in diesem Jahr Schüler der Kronach-Grundschule in Berlin-Lichterfelde. Die Preisverleihung findet am 25. November im Thalia Theater in der Gaußstraße in Hamburg statt.

Der Kinderhörbuchpreis BEO ist eine Initiative des gemeinnützigen Vereins „Kinder hören e.V.“ und wird vom Arbeitskreis Hörbuch des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels organisatorisch unterstützt. Die Schirmherrschaft für den Deutschen Kinderhörbuchpreis hat Felicitas von Lovenberg, Literaturchefin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung übernommen.

Der Preis wird u.a. gefördert von Hamburger Kulturbehörde, Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung, Donner & Reuschel, Reinhard Frank-Stiftung, avj Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen e.V.; zu den Partnern gehören Börsenverein des Deutschen Buchhandels, creativteam Hamburg, Fillet of Soul, Geese Papier, Gruner + Jahr, Kronach-Grundschule/Berlin-Lichterfelde, Thalia Theater Hamburg; die Unterstützer sind Börsenblatt/MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels, BuchMarkt, Darstellungsgesellschaft, Ernst & Young, Eselsohr Leseabenteuer, Kirchner Kommunikation, Teufel Lautsprecher, Rechtsanwälte Unverzagt von Have.

Die Nominierten in alphabetischer Reihenfolge und nach Kategorien:

Kategorie I       0-6 Jahre

  • Roger Hargreaves, Mr. MenTM und Little MissTM. Miss Sonnenschein und drei
    weitere Geschichten, Der Audio Verlag/SWR2; nominiert als Interpreten:
    Isabella Bartdorff und Sebastian Schwab
  • Josef Lada und Otfried Preußler, Kater Mikesch. Geschichten vom Kater, der sprechen konnte, sauerländer audio; nominiert als Interpret: Christian Tramitz
  • Gunnel Linde, Joppe, sauerländer audio; nominiert als Interpret: Martin Seifert
  • Meyer/Lehmann/Schulze, Die wilden Zwerge. Die Hochzeit/Der Sturm, HÖRCOMPANY; nominiert als Interpreten: Martin Baltscheit, Cornelia Schirmer und Franz von Otting
  • Ulf Nilsson, Kommissar Gordon. Der erste Fall, headroom; nominiert als
    Interpreten: Ulrich Noethen, Udo Kroschwald, Lotta Doll, Jens Wawrczeck u.a.
Kategorie II      7-11 Jahre

  • Ryan Gebhart, Bärenschwur, Silberfisch; nominiert als Interpret: Sebastian Rudolph
  • Lisa Graff, Eine Messerspitze voll Magie, HÖRCOMPANY; nominiert als Interpretin: Birte Schnöink
  • Bertrand Santini, Der Yark, sauerländer audio; nominiert als Interpretin: Mechthild Großmann
  • Edward van de Vendel, Lena und das Geheimnis der blauen Hirsche, audiolino; nominiert als Interpretin: Anne Moll
  • Robert Paul Weston, Die Monsterabteilung, Der Audio Verlag; nominiert als Interpret: Bastian Pastewka
Kategorie III       Ab 12 Jahre

  • J. Betts, Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe, sauerländer audio; nominiert als Interpreten: Florian Lukas und Inka Löwendorf
  • Brian Conaghan, Jetzt spricht Dylan Mint und Mr Dog hält die Klappe, Oetinger audio; nominiert als Interpret: Martin Baltscheit
  • Rainbow Rowell, Eleanor & Park, HÖRCOMPANY; nominiert als Interpreten: Franziska Hartmann und Julian Greis
  • Andreas Steinhöfel, Anders, Silberfisch; nominiert als Interpret: Andreas Steinhöfel
  • Dianne Touchell, Zwischen zwei Fenstern, audiolino; nominiert als Interpreten: Svenja Pages und Jens Wawrczeck; nominiert als Regisseur: Rainer Gussek
Sonderpreis „Bestes Sound Design“

  • Michael Ende, Die unendliche Geschichte. Das Hörspiel, Silberfisch/WDR; nominiert für das Sound Design: Jürgen Glosemeyer
  • Cornelia Funke, Tintenblut. Das Hörspiel, Oetinger audio; nominiert für das Sound Design: Kay Poppe
  • Karlheinz Koinegg, Die Schule der Weihnachtsmänner, Der Hörverlag/WDR; nominiert für das Sound Design: Henning Schmitz, Martin Zylka und Gerrit Booms
  • Sven Preger und Ralph Erdenberger, Faust jr. ermittelt. Frankensteins Erben, Igel Records; nominiert für das Sound Design: Sven Preger
  • Ulrike Rylance, Penny Pepper. Alles kein Problem!, Der Audio Verlag; nominiert für das Sound Design: Dominik Kapahnke

 

Weitere Informationen sind unter www.kinderhoerbuchpreis.de zu finden.
Kontakt
Deutscher Kinderhörbuchpreis BEO
Projektleitung: Miriam Gabriela Möllers
Bel Etage – Villa Groterjan, Milastraße 2, 10437 Berlin
Tel. 030-787 737 18, Email: miriam.moellers@kinderhoerbuchpreis.de