Angela Gerrits
Die Nanny-App

Nominiert als Kindersprecher:
Jakob Roden, Elias Huber, Lou Tillmanns und Ben Koch

sauerländer audio / hr2 Kultur / BR Bayern 2
ISBN 978-3-8398-4917-0

Kurzbeschreibung:
Eigentlich mag Jannis sein Leben im Internat, besonders die Fußball-Nachmittage und seinen Freund Moritz, mit dem er das Zimmer teilt. Doch dann soll er als Versuchskaninchen die neueste Erfindung seiner Programmierer-Eltern testen, eine Nanny-App fürs Handy. Die stellt alles auf den Kopf und nervt mit gut gemeinten Ratschlägen und Erziehungsanweisungen. Am schlimmsten aber ist, dass Jannis aus Geheimhaltungsgründen nicht mehr mit Moritz auf einem Zimmer sein darf – und ihm nicht sagen darf, warum. Erst durch einen Zufall wird die App für Jannis nützlich. Plötzlich erscheinen Nachrichten, die für andere in seiner Nähe gedacht sind, auch auf seinem Display. Und Jannis erfährt so von einem geplanten Raubüberfall …

Jurybegründung:
„Nanny App“ ist Science Fiction für Grundschulkinder. Wie wäre es, wenn statt der Eltern einfach eine App liefe? Egal ob Zähneputzen, Tiefschlafphase oder Frühstückssaft – die Nanny App kontrolliert und weiß alles. Eine immer gut gelaunte, deswegen aber emotionslose Computerstimme trifft auf Jannis, gesprochen von Jakob Roden. Es sind ganz alltägliche Familiensituationen, die in diesem zugespitzten Setting noch konturierter erscheinen. Perfekt geht Roden in die Rollen, ist Erzähler, entnervter Internatsschüler und Versuchskaninchen in einem: Engagiert, ironisch, nah am Leben. Ebenso beeindruckend: Lou Tillmanns als Hanna, ebenso Elias Huber als Moritz und Ben Koch als Bruno.