Ulrike Rylance
Penny Pepper. Alles kein Problem!

Nominiert für das Sound Design:
Sven Preger

Der Audio Verlag
ISBN 978-3-86231-410-2

Kurzbeschreibung:
Penny Pepper ist zehn Jahre alt und will unbedingt Detektivin werden. Dazu stellt sie eine Menge Beobachtungen an, die sie gewissenhaft in ihrem Notizbuch vermerkt. Lohnende Objekte sind die mysteriösen Leute aus ihrem Haus, wie etwa Familie Blutbach von ganz oben – allein der Name ist schon verdächtig! Und deren mörderisches Geschrei (Pennys Bruder meint, es sei die Blutbach-Tochter, die singt, weil sie Rockstar werden will… naja!). Und Herr Klumpe von nebenan bekommt täglich merkwürdige, riesengroße Pakete – was darin ist will er nicht verraten: höchstverdächtig! Aber dann, ja dann, wird Penny eines Tages zum Geburtstag der fiesen Oberzicke Flora aus ihrer Schule eingeladen und ein turbulentes Detektivabenteuer nimmt seinen Lauf.

Jurybegründung:
So ein bisschen Atmo kann jedes Kinder-Hörbuch. Das ist keine große Kunst: Da rauscht die Straße, ein Hund bellt oder es murmeln Kinder auf dem Schulhof. Gut, aber nicht überraschend. Penny Pepper ist alles andere als eine normale Detektivin und das Sound Design von Dominic Kapahnke ist in „Penny Pepper. Alles kein Problem!“ an vielen Stellen genauso überraschend anders. Über die unüblichen Elemente werden Töne zu einem Teil der Geschichte: Sie gliedern, verbinden und vermitteln dem Hörer unaufdringlich Struktur. Mit ganz simplen Mitteln, die kreativ eingesetzt werden – da boingt es, klackt und klingt. So werden Listen hörbar, Gedanken lesbar und die Geschichte noch lustiger, als sie sowieso schon ist.