Josef Lada und Otfried Preußler
Kater Mikesch. Geschichten vom Kater, der sprechen konnte

Nominiert als Interpret:
Christian Tramitz

sauerländer audio
ISBN 978-3-8398-4688-9

Kurzbeschreibung:
„Halten zu Gnaden – Mikesch“. Die Schusters in Holleschitz haben einen Kater, der Mikesch heißt. Der ist ein ganz besonderer Kater, denn er kann sprechen! Wie Mikesch das Sprechen lernt, was er mit seinen Freunden Pepik, Paschik und Bobesch alles anstellt, warum er in die weite Welt hinauszieht und auf welch abenteuerlichen Wegen er wieder nach Hause kommt, das alles erzählt der Kinderbuchklassiker des tschechischen Autors Josef Lada aus den 1930er Jahren.

Jurybegründung:
Ein Hauch Nostalgie liegt über Josef Ladas Kinderbuch, das vom sprechenden Kater Mikesch aus dem Dörfchen Holleschitz und seiner Wanderschaft erzählt. Als Lesung war „Kater Mikesch. Geschichten, vom Kater, der sprechen konnte“ bisher noch nie zu hören. Nur wenige böhmisch anmutende Musiktakte sind eingefügt. Und wie Christian Tramitz in vielen Stimmen spricht, eilt und verharrt, holpert, maunzt und meckert und brummelt, um Tieren und Menschen Leben und Charakter einzuhauchen, ist ein großer Hörspaß! Glaubt man da nicht ein Hörspiel zu hören? Tatsächlich ist es ‚nur‘ ein einziger Sprecher, der mit der Geschichte aus alter Zeit auch heute noch junge Hörer in Bann zieht.